Hedwig Hintze-Gesellschaft
für historische Forschung und Bildung Bremen e.V.
und Hedwig Hintze-Institut Bremen

Aktuelles

Die Hedwig Hintze-Gesellschaft für historische Forschung und Bildung unter dem Vorsitz von Dr. Eva Schöck-Quinteros, Univ. Bremen pflegt seit einigen Jahren eine erfolgreiche Kooperation mit der Shakespeare Company Bremen im Projekt "Sprechende Akten". Der Schwerpunkt liegt bei der Vermittlung von historischen Themen von bremischer und überregionaler Bedeutung sowie in einer neuen Form von Geschichtsforschung und deren Präsentation unter Mitarbeit zahlreicher Studierender.

Nachwuchsförderung, Öffentlichkeitsarbeit, Projektplanung, Veranstaltungen und Veröffentlichungen gehören dennoch weiterhin in unser Programm.

Zur Mitgliederversammlung wird schriftlich eingeladen

Montag, 1. August 2016, 16 Uhr, Mitgliederversammlung im Universitätsarchiv

Die Hedwig Hintze-Gesellschaft feiert in diesem Jahr ihr 20jähriges Bestehen! Aus diesem Anlass wird eine Veranstaltung mit kleinen Vorträgen aus der aktuellen Forschung und einer Buchpräsentation geplant.

Aktivitäten 2016

Ein neues Stück des Projekts „Aus den Akten auf die Bühne“ bei der bremer shakespeare company: Bremen: eine Stadt der Kolonien hat am Dienstag, den 6. September 2016 um 19:30 Uhr Premiere in der bremer shakespeare company

Weitere Aufführungstermine: 19.9., 26.9., 25.10.

Das Stück Geflüchtet, unerwünscht, abgeschoben, die szenische Lesung der Uni Bremen und bremer shakespeare company wird am 2.9., 11.9. und 28.9. wiederholt.

Anlässlich der aktuellen Flüchtlingssituation gibt das Projekt „Aus den Akten auf die Bühne“ mit der Lesung "Geflüchtet, unerwünscht, abgeschoben" Einblicke in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg und zeigt Parallelen zu heute auf / Premiere war am 26. Mai 2016.

Lesen Sie bitte Weiteres unter der Rubrik Projekte

Aufführungstermine und Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Website der bsc: www.shakespeare-company.com sowie der Tagespresse

Die Publikationen der Lesereihe sind bei den Aufführungen und an der Universität zu erwerben. Nähere Informationen bei der Projektleitung Dr. Eva Schöck-Quinteros unter esq@uni-bremen.de

Aktivitäten: Das war 2015

Vortrag

Radikal in der Avantgarde:
Die italienische Frauenbewegung des 19. Jahrhunderts und ihre Bedeutung für die europäische Demokratiegeschichte

Vortrag von Elisabeth Dickmann in der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bremen, Mittwoch, 28.01.2015, Villa Ichon, Bremen
Eine Kooperationsveranstaltung der Hedwig Hintze-Gesellschaft und der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bremen

Tagung

Geschichte entdecken - erforschen - vermitteln
Tagung zur Würdigung der Forschungs- und Lehrtätigkeit von Dr. Eva Schöck-Quinteros, Universität Bremen

Samstag, 14. Februar 2015, 10 bis 18 Uhr, Gästehaus der Universität Bremen, Auf dem Teerhof

Beiträge von KollegInnen, befreundeten WissenschaftlerInnen und Studierenden zu den Forschungsgebieten von Dr. Schöck-Quinteros: Regional- und Sozialgeschichte, Genderforschung, Geschichtsvermittlung u.a.

Veranstalter: Bremer Universitäts-Archiv, Institut für Geschichte der Univ. Bremen, Hedwig Hintze-Gesellschaft Bremen

Anmeldung bis 01.02.2015 beim BUA unter dauks@uni-bremen.de

Eintritt frei, um freundliche Spenden wird gebeten